Indische Truppen hätten am Donnerstag an der Demarkationslinie (LOC) ohne Anlass das Feuer eröffnet und einen Soldaten getötet, sagte ein pakistanischer Armeesprecher. Indien dementierte dies.

Es ist das dritte tödliche Gefecht zwischen Indien und Pakistan an der Grenzlinie in nur fünf Tagen. Die beiden Atommächte haben in der Vergangenheit wegen der geteilten Region Kaschmir bereits mehrfach Krieg geführt. Die Regierung in Neu Delhi hatte Islamabad vorgeworfen, Pakistans Truppen hätten am Tag zuvor zwei indische Soldaten getötet und deren Leichen verstümmelt. Die pakistanische Armee hatte das als Propaganda zurückgewiesen, die von einem indischen Angriff am Sonntag mit einem getöteten pakistanischen Soldaten ablenken solle.

Eine Reaktion Indiens auf die jüngste Anschuldigung Pakistans gab es zunächst nicht. Die pakistanische Außenministerin Hina Rabbani Khar forderte erneut eine Untersuchung der Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens in Kaschmir durch die Vereinten Nationen.