Die präsidiale Residenz wurde unter Kaczynskis Vorgänger Aleksander Kwasniewski zu einer Begegnungsstätte, in der - ähnlich wie in Camp David in den USA - informelle Treffen von hohem politischem Rang abgehalten werden, die nicht für die Beobachtung durch die Öffentlichkeit bestimmt sind. Jurata liegt auf der Halbinsel Hela, die auf einer Länge von mehr als 20 Kilometern die Bucht von Danzig (Gdansk) von Westen her abriegelt. Hela hat große symbolische Bedeutung. Noch heute liegen an den Ostsee-Stränden die Wracks von U-Booten des Zweiten Weltkriegs, der am 1. September 1939 mit Schüssen des deutschen Linienschiffes "Schleswig-Holstein" auf die polnischen Stellungen auf der gegenüber liegenden Landzunge Westerplatte begann. Sieben Tage lang leisteten 200 polnische Soldaten Widerstand gegen 3500 Wehrmachtssoldaten. In Sichtweite von Hela ist auch die Gdansker Werft, in der in den 80er-Jahren die Gewerkschaft Solidarnosc als Kern des Widerstands gegen die kommunistische Staatsführung Polens erstarkte.
Die Geschichte des Seebads Jurata reicht bis in die Zwischenkriegszeit zurück - damals fanden die Polen zwischen Pommern und Ostpreußen an dieser Stelle Zugang zur Ostsee. (AFP/ab)