Die pro-kurdische HDP schaffte knapp die Zehnprozent-Hürde und zieht damit erneut ins Parlament in Ankara ein.

Die AKP kommt demnach auf fast 50 Prozent und 316 der 550 Sitze in der Nationalversammlung. Bei der Wahl im Juni hatte sie nur 40,9 Prozent der Stimmen bekommen.