(iwe) In der Haftsache um den Nauener Neonazi Maik Schneider wird wohl erst in der kommenden Woche eine Entscheidung fallen. Das teilte ein Sprecher des Brandenburgischen Oberlandesgerichts der RUNDSCHAU auf Nachfrage mit. Schneiders Verteidiger Sven-Oliver Milke hatte eine Haftprüfungsbeschwerde eingereicht, weil Schneider, der im Frühjahr wegen Brandstiftung zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, noch immer auf eine Entscheidung im Revisionsverfahren wartet. Schneider sitzt damit seit dem Jahr 2016 in U-Haft.