(dpa/roe) Seit 20 Jahren wartet das Erzgebirge auf den Welterbe-Titel – nun steht die Entscheidung kurz bevor. Mit großer Spannung erwarte die Montanregion die 43. Unes­co-Jahrestagung Anfang Juli in Baku in Aserbaidschan, sagte Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge, auf dpa-Anfrage. Über die 38 Nominierungen, darunter mit dem Erzgebirge drei aus Deutschland, werde voraussichtlich am Wochenende vom 6. bis 7. Juli entschieden. Insgesamt dauert die Tagung elf Tage. Die Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí bewirbt sich auf sächsischer Seite mit 17, auf tschechischer Seite mit fünf Bestandteilen um den Titel. Foto: dpa