Am Wochenende waren in einem Landwirtschaftsbetrieb 40 Enten plötzlich verendet. Daraufhin hatten die Behörden 160 Tiere getötet und die Ställe desinfiziert.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind die Tiere nicht mit dem Vogelgrippe-Virus infiziert gewesen. Dieser Verdacht habe anfangs bestanden, hieß es. 15 Menschen wurden sicherheitshalber medizinisch untersucht, jedoch ebenfalls ohne Befund.