Die Unbekannten haben die Netze eines Fischereibetriebes zerschnitten und den Tieren damit die Flucht ermöglicht, wie die Polizeidirektion Ost am Donnerstag mitteilte. Die mehr als fünf Tonnen Fisch verschwanden. Der damit vorm bevorstehenden Jahreswechsel – Hochzeit für den Karpfen-Verkauf – entstandene Schaden wurde auf rund 30 000 Euro geschätzt.