Lausitzer Braunkohle dürfe nicht das Opfer ideologischer Schnellschüsse werden. Woidke wendet sich vor allem gegen die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel(SPD) geplante Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke.

Unabhängig davon werde der Strukturwandel in der Lausitz kontinuierlich fortgesetzt. Die Region entwickle sich zu einem Standort für Erneuerbare Energien und Energieforschung sowie zu einem touristischen Anziehungspunkt.