Ohne Zustimmung des Verwaltungsrates seien Krein und ein weiteres Präsidiumsmitglied zwei Kreditverträge mit einem US-Finanzunternehmen eingegangen und hätten 300 000 Euro Provision gezahlt, sagte Lepsch gestern in Cottbus. Energie streite vor Gericht um die Rückgabe der Provision.

Indes wurde der Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD) neu in den Verwaltungsrat gewählt. Friedhelm Wiegelmann und Andreas Beil wurden im Aufsichtsgremium bestätigt. (dpa/roe)