ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Eltern und Lehrer sehen Sorbischunterricht in Gefahr

Peitz. () Mehr als 50 Eltern, Kinder und Bürgermeister haben in Peitz für den Erhalt des Sorbischunterrichts demonstriert. In einer Sondersitzung des Rates für sorbische/wendische Angelegenheiten wurde intensiv über die möglichen Folgen einer neuen Schulverordnung des Landes Brandenburg debattiert. Andrea Hilscher

Den Plänen zufolge soll Sorbisch nur noch dann unterrichtet werden, wenn dort mindestens zwölf Kinder einer Jahrgangsstufe am Unterricht teilnehmen. Das, so die Befürchtung, sei das Ende des Sorbischunterrichts. Auch der sächsische Linke-Politiker Heiko Kosel hat die Brandenburger Pläne kritisiert. Der Sorbischunterricht in der Lausitz sei durch falsche Bildungspolitik und Lehrermangel bedroht. Lokales Seite 16