Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) sprach von einer großen strategischen Bedeutung für den Mikroelektronik-Standort Sachsen. Wissenschaftler werden anstelle von bisher üblichen Halbleitern Computerchips auf Basis von organischen Materialien entwickeln. Rund 28 Millionen Euro stehen in den nächsten fünf Jahren dafür zur Verfügung.