Seit 2014 ist im Norden von Spremberg bei Wilhelmsthal eine Bekalkungs- und Beflockungsanlage in Betrieb. Die Wasserbehandlung sorgt dafür, dass das Eisenhydroxid im Spreewasser zu großen Teilen im Becken der Vorsperre ausfällt.