Der Schneefall schwäche sich zwar ab, sei aber Montag und Dienstag weiter wahrscheinlich. Autofahrer müssten sich auf Glatteis und Schneeverwehungen einstellen. Die Temperaturen blieben weiter im leichten Frostbereich. Ab Wochenmitte sei wieder mit zweistelligen Minustemperaturen zu rechnen.

Bereits in der Nacht zu Samstag hatte der Deutsche Wetterdienst in Südbrandenburg minus 16 Grad gemessen. In Ostsachsen fielen die Temperaturen örtlich gar unter die Minus-20-Grad-Marke. In Sohland/Spree in der Oberlausitz wurde minus 22,3 Grad gemessen.