Von Benjamin Lassiwe

Um den neuen Fraktionsvorsitz hatten sich zunächst der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer Jan Redmann und der Landtagsabgeordnete Frank Bommert beworben. Bommert hatte seine Kandidatur am Dienstagmorgen zurückgezogen. Bommert kündigte an, für Redmann zu stimmen.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Jan Redmann ist nun einstimmig zum Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion in Brandenburg gewählt worden. Das erfuhr die RUNDSCHAU aus Fraktionskreisen.

In der kommenden Woche sollen dafür aber auch Vertreter des konservativen Lagers in den Fraktionsvorstand gewählt werden. Bommert zufolge habe man mit Redmann vereinbart, dass dieser seinen Kurs ändere: In der Fraktion solle künftig offener diskutiert werden, außerdem wolle man die Fraktion breiter aufstellen.

Nächste Woche sollen dafür aber auch Vertreter des konservativen Lagers in den Fraktionsvorstand gewählt werden. Bommert zufolge habe man mit Redmann vereinbart, dass dieser seinen Kurs ändere: In der Fraktion solle künftig offener diskutiert werden, außerdem wolle man die Fraktion breiter aufstellen.

Zudem soll der Abgeordnete Rainer Genilke künftig Parlamentarischer Geschäftsführer werden. Für eine Wahl reicht die einfache Mehrheit der 15 Abgeordneten der Fraktion aus – doch im Hintergrund geht es noch um etwas Anderes: Eine Kenia-Koalition aus SPD, CDU und Grünen nämlich hat nur fünf Stimmen Mehrheit.

Und als am vergangenen Dienstag über die Tagesordnung der Fraktionssitzung abgestimmt wurde, zeigte es sich, dass sechs der 15 Abgeordneten nicht hinter Ingo Senftleben standen. Bleibt das Abstimmungsverhalten so wie in der Vorwoche, kann die CDU ihre Regierungsträume begraben. Wer also sind die drei Kandidaten, auf die es heute ankommt?