Polizisten stoppten am Mittwoch auf der Autobahn 10 an der Anschlussstelle Berlin-Hellersdorf ein Auto mit polnischen Kennzeichen. Nach dem Fahrzeug wurde nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Polen gefahndet. Das teilt die Brandenburger Landespolizei mit. Bei der Kontrollen soll der Fahrer nach ersten Erkenntnissen eine Waffe auf die Polizisten gerichtet haben. Bei der polizeilichen Maßnahme schossen die Beamten mehrfach auf den Mann und verletzten ihn dabei tödlich.

Die Ermittlungen zur zweifelsfreien Identität des Mannes dauerten am Mittwochabend noch an. Die Auffahrt und die Richtungsfahrbahn nach Prenzlau wurden dafür gesperrt.