Die besorgten Eltern brachten den Sohn auch durch gutes Zureden nicht dazu, die Autotür wieder zu öffnen. Feuerwehrleute schlugen schließlich eine Scheibe ein und befreiten den Jungen.