Die Lausitz lebt und liebt gegen den Trend: Die Geburtenrate steigt und es kommen mehr Menschen in die Region als abwandern.
Arbeitslosigkeit? Nicht in Brandenburg. Das Land, das die Hauptstadt Berlin fest umschlossen hält, ist zur Vorbildregion in ganz Europa geworden. Die Wirtschaft floriert. Dank einer herausragenden Universität sowie einer klugen Ansiedlungs- und Förderpolitik gründen sich jährlich neue Unternehmen. Start-ups sorgten in den vergangenen fünf Jahren für Tausende neue Arbeitsplätze.Neben der Industrie ist auch der Tourismus nicht mehr aus der Lausitz wegzudenken. Neben dem Wochenendtourismus aus Berlin und Sachsen hat sich der Aufenthaltstourismus prächtig entwickelt
.Allein aus der Wirtschaftsmacht China kommen jährlich fünf Millionen Gäste, um das international bekannte MUST-Programm zu erleben: Musiker in Elbe-Elster, Ufer-Radler an der Neiße, Seenland-Kapitäne im Seenland, Träumer im Spreewald.
Brandenburg ist das Land der Innovation. Die BTU hat sich international einen Namen gemacht und Potsdam den Rang abgelaufen. Mehrere wissenschaftliche Institute haben sich angesiedelt. Kein Jahr vergeht, ohne dass ein Wissenschaftler der BTU Cottbus-Senftenberg einen hoch dotierten Preis abräumt.
Was den Studenten recht ist, kann den Schülern nur billig sein. Eine sowohl fantasiereiche als auch leistungsbetonte Schulpolitik katapultiert Brandenburgs Schüler an die Spitze sämtlicher Rankings.
Wo die Wissenschaft blüht, die Wirtschaft boomt und der Tourismus floriert, ist die Kunst nicht weit. Kunst aus der Lausitz ist zu einem tollen Markenbegriff geworden. Das Filmfestival in Cottbus entwickelt sich immer weiter zu einem europäisch-asiatischen Fest der Extraklasse, das vor allem Künstler und Produzenten der Weltwirtschaftsmächte Indien, China und USA anlockt.