| 21:56 Uhr

Einbruch an Hochschule Lausitz: Kanzler lässt sein Amt ruhen

Cottbus/Senftenberg. Der Kanzler der Hochschule Lausitz (HL) in Senftenberg hat sich zurückgezogen. Offenbar steht diese Entscheidung im Zusammenhang mit kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen einen engen Familienangehörigen. Alexander Dinger

Seit mehreren Tagen ist der Kanzler der HL Senftenberg nicht mehr erreichbar. E-Mail-Nachrichten - auch von der RUNDSCHAU - bleiben unbeantwortet. Laut Hochschulleitung ist der gebürtige Mannheimer derzeit dienstunfähig. Wie HL-Präsident Günter H. Schulz auf RUNDSCHAU-Nachfrage nun mitteilte, steht diese Entwicklung in unmittelbarem Zusammenhang mit kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen einen engen Familienangehörigen.

Vor mehreren Wochen hat es an der Hochschule einen Einbruch gegeben, bei dem ein Computer entwendet worden ist. Bei dem mutmaßlichen Dieb handelt es sich offenbar um einen engen Verwandten des Kanzlers. "Die Dienstunfähigkeit steht in Zusammenhang mit einem Einbruch an der Hochschule", bestätigte Schulz auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Derzeit können man allerdings keine Angaben zum Tathergang machen, da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien.

Laut HL-Mitarbeitern sei der mutmaßliche Einbrecher auf einem Überwachungsvideo zu sehen. Bei der Auswertung der Aufnahmen habe man dann den Familienangehörigen - der zu diesem Zeitpunkt ein Praktikum an der Hochschule absolvierte - erkannt. "Der Kanzler hat sich in diesem Zusammenhang korrekt verhalten und die Aufklärung aktiv unterstützt", so Schulz weiter. Mittlerweile sei das Diebesgut auch wieder zurückgeführt 8worden.

Der Kanzler der HL ist studierter Rechtswissenschaftler. Nach mehrjähriger Verwaltungstätigkeit als Jurist, unter anderem als Hauptamtsleiter und Justiziar auf Rügen, war er ab 1995 Vertreter des Kanzlers, Justiziar und Personaldezernent der Fachhochschule Neubrandenburg. Seit 2001 hat er das Amt des Kanzlers der Fachhochschule Lausitz inne - nach dem Präsidenten das zweitwichtigste Amt an Hochschulen und Universitäten.

Damit leitet er die Verwaltung der Hochschule und ist Beauftragter für den Haushalt. Laut HL-Internetseite vertritt er den Präsidenten in Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten. Bis auf Weiteres übernimmt nun HL-Präsident Günter H. Schulz die Aufgaben.