| 12:04 Uhr

Eigentümer der Lausitzer Kohle ordnet Aktienstruktur neu

EPH-Vorstandschef Daniel Kretinsky.
EPH-Vorstandschef Daniel Kretinsky. FOTO: Matej Divizna (EPA FILE)
Prag/Cottbus. Der tschechische Energiekonzern EPH, der seit Monatsbeginn zusammen mit dem privaten Investitionsfonds PPF die Lausitzer Energie AG ( LEAG) besitzt, ordnet seine Aktionärsstruktur neu. sim

Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Dienstag entsprechende Presseberichte. Danach will EPH-Vorstandschef Daniel Kretinsky bis zum Frühjahr 2017 seinen Aktienanteil auf 94 Prozent erhöhen. Derzeit besitzt er 37,2 Prozent. Das Geld für die geplante Übernahme der Anteile des Privat-Investors Patrik Tkac und des Fonds J&T sollen aus dem Verkauf von Kretinskys 30 Prozent-Anteilen an der EP-Infastructur kommen.

Nach Abschluss der Transaktion wäre die neue Eigentümerstruktur der LEAG übersichtlich. Die beiden je zur Hälfte beteiligten EPH und PPF hätten dann jeweils einen Mehrheitsaktionär mit fast vollständigem Aktienbesitz. PPF gehört heute schon zu fast 99 Prozent dem Gründer Petr Kellner.