Damit verlässt das prominente Ehepaar seine angestammte Villa im Stadtteil Potsdam-West.

Das für rund 15 Millionen Euro errichtete „Johanniter-Quartier“ bietet abgestufte Serviceleistungen bis hin zur Pflegebedürftigkeit. Erst im November hatte der ehemalige Regierungschef eine erneute Krebserkrankung öffentlich gemacht – die Dritte seit 2004. Nachdem es sich anfangs um Darmkrebs handelte, war dieses Mal die Lunge betroffen. Derzeit unterzieht sich der 75-Jährige einer Chemotherapie.

Bei Stolpes 73 Jahre alter Frau Ingrid, einer Ärztin, wurde 2008 ebenfalls Krebs festgestellt. Der SPD-Politiker wollte sich nicht zu den Berichten über seinen Umzug äußern.

Die am 6. Dezember eröffnete hotelähnliche Seniorenanlage verfügt nach Angaben der Betreiberin unter anderem über ein Schwimmbad, eine Sauna sowie umfassende Sicherheitstechnik wie etwa eine automatische Herdabschaltung. Dazu kommen ein Restaurant und ein Clubraum mit Kamin. Die 62 Wohnungen sind zwischen 38 und 131 Quadratmeter groß und kosten monatlich zwischen 818 und 3500 Euro Miete.

Stolpe regierte das Land Brandenburg nach dessen Wiedergründung zwölf Jahre, von 1990 bis 2002. Danach war er bis 2005 Bundesverkehrsminister im rot-grünen Kabinett vom einstigen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD).