Ungeklärt ist noch die Finanzierung. Mindestens drei Millionen Euro sind für Phase eins notwendig.

Auf dem mehr als 2000 Hektar großen Areal hatte die kaiserliche Armee Anfangs des 20. Jahrhunderts ihre Artillerietechnik entwickelt. Nach 1945 nahm die Sowjetarmee das geheimnisumwobene Gelände in Beschlag . Brandenburg Seite 4