Das gläserne Vorzeigewerk, das Volkswagen 2001 für die Produktion des Phaeton errichtet hatte, war in den zurückliegenden Monaten für 20 Millionen Euro umgebaut worden. Bis Anfang Mai sollen zunächst 35 E-Golfs pro Tag in Dresden vom Band rollen. Dresden wird damit - neben Wolfsburg - zum zweiten Produktionsstandort für den neuen E-Golf, wenn auch in der sächsischen Landeshauptstadt im Vergleich zum VW-Stammwerk in geringer Stückzahl produziert wird.