Er hoffe, dass die Arbeiten am Fuß- und Radweg der Brücke bis Jahresende abgeschlossen seien. Dann könne auch das Bauende der gesamten Brücke besser abgeschätzt werden. Ursprünglich sollte das Bauwerk im Mai 2012 fertiggestellt sein.

Nur wenn der Winter nicht zu kalt werde, könne der Zeitplan eingehalten werden, nachdem die Brücke jetzt zwischen April und Juni fertig sein soll, sagte Marx. Der Baubürgermeister beklagte, dass der Rechtsstreit mit der Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen für eine lange Verzögerung gesorgt habe. Die Baufirmen hatten die Stadt für weitere Zusatzkosten von zwei Millionen verantwortlich gemacht. Ursprünglich sollte die Waldschlößchenbrücke 157 Millionen Euro kosten und bereits im Mai 2012 fertiggestellt sein. Inzwischen werden rund 180 Millionen Euro für den Bau veranschlagt. Die Stadt gestand den Firmen Mehrkosten wegen gestiegener Stahlpreise zu.

Wer die zusätzlichen Kosten tragen muss, soll am 15. November verkündet werden. Noch sei die Entscheidung nicht gefallen, sagte der Baubürgermeister.