Eineinhalb Stunden nach Mitternacht hatte sich der mutmaßliche Täter via Notruf bei der Polizei gemeldet und angegeben, eine Waffe zu besitzen. Gleichzeitig drohte er damit, jeden zu töten, der ihm in die Quere kommt. Die Polizei konnte die Rufnummer zurückverfolgen. Kurz vor sechs Uhr erfolgte der Zugriff. In seiner Wohnung wurde eine Softairwaffe gefunden.