Ausgewählt worden sei ein "kompetenter und fachlich versierter Kandidat".
Es gilt inzwischen als sicher, dass es sich dabei um Sachsens Sozialministerin Helma Orosz (CDU) handelt (die RUNDSCHAU berichtete). Die gebürtige Görlitzerin ist seit Juli 2003 Sozialministerin und war zuvor zwei Jahre lang Oberbürgermeisterin von Weißwasser. Die 54-Jährige wäre bei einer erfolgreichen Wahl nach der früheren Wissenschaftsministerin und jetzigen Chemnitzer Rathauschefin Barbara Ludwig (SPD) die zweite Fachministerin, die von der CDU/SPD-Staatsregierung an die Spitze einer Kommune wechselt.
Regulär wird der Chefposten im Dresdner Rathaus zum 1. August 2008 neu besetzt. Die Amtsgeschäfte werden seit der Suspendierung des 2001 gewählten Ingolf Roßberg (FDP) vom Ersten Bürgermeister Lutz Vogel (parteilos) ausgeübt. Roßberg muss sich demnächst erneut vor dem Landgericht Dresden wegen des Vorwurfs der Untreue verantworten. Der 46-Jährige war im Oberbürgermeisterwahlkampf 2001 von einem gegen die CDU gerichteten parteiübergreifenden Bündnis um SPD, PDS und Grüne unterstützt worden.
SPD und Grüne haben indes für die Wahl die Nominierung eigener Bewerber angekündigt. Morgen will die SPD ihren Stadtratsfraktionschef Peter Lames nominieren. Die Grünen wählen am 29. September ihren Kandidaten. Landesvorstandssprecherin Eva Jähnigen hat ihre Bewerbung angekündigt, im Gespräch ist zudem der Parlamentarische Geschäftsführer der Landtagsfraktion, Karl-Heinz Gerstenberg.
(ddp/ta)