Die Polizei hatte das leer stehende Gebäude in der Königsbrücker Straße am Freitagabend geräumt, weil die rund 70 Besetzer das Haus nicht freiwillig verlassen wollten. Auf der Straße sammelten sich rund 150 Sympathisanten. Vereinzelt flogen Flaschen auf Polizeibeamte. In der Nacht zu Sonntag waren rund 96 Beamte in der Neustadt vor Ort. Störungen blieben weitgehend aus. Aus Demonstrantenkreisen hieß es, mit der Aktion sollte Sympathie mit den Besetzern in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen demonstriert werden. Dort war es nach der Räumung eines Jugendzentrums nächtelang zu schweren Ausschreitungen gekommen. (dpa/kk)