Ab Montag werden an siebzig Standorten in der Stadt entsprechende Verkehrszeichen aufgestellt, die auf das Verbot hinweisen, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte.

Staatsdiener sollen in die Pedale treten

Sachsens Regierung ermuntert das Landespersonal zur Nutzung von Dienstfahrrädern. Nach einer am Freitag vorgelegten Statistik waren Ende 2010 exakt 686 Fahrräder und 35 Lastfahrräder im Dienste des Freistaates unterwegs. In diesem Jahr kamen bisher 17 Räder dazu, darunter zwei E-Bikes. Zusätzlich erhielt die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden vier königliche Fahrräder aus den Niederlanden. Königin Beatrix hatte sie nach einem Besuch in der Hochschule im Frühjahr gespendet.

Sachsen und Österreich wollen mehr kooperieren

Linz. Sachsen und das Bundesland Oberösterreich wollen ihre Zusammenarbeit in verschiedenen Wirtschaftsbereichen intensivieren. Mit Workshops sollen nun konkrete Projekte für die Branchen Kunststoff, Mechatronik und Umwelttechnik ausgelotet werden. Dies sieht eine am Freitag in Linz unterzeichnete Erklärung vor. Geplant seien auch gemeinsame Messeauftritte und Unternehmerreisen, kündigten die Regierungschefs beider Länder, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) und Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer, an.

"Akubiz" klagt gegen Extremismusklausel

Die sächsische Initiative "Akubiz" will als erster Verein gegen die umstrittene Extremismusklausel klagen. Das alternative Kulturzentrum in Pirna wolle in der nächsten Woche die Klage beim Verwaltungsgericht Dresden einreichen, sagte eine Sprecherin der Initiative dem epd am Freitag auf Anfrage. Der Verein rechne mit einem Rechtsweg, der über Jahre gehen könnte. Die Klausel, offiziell als Demokratieerklärung bezeichnet, muss von Initiativen als Voraussetzung für eine Förderung ihres Engagements gegen Rechtsextremismus unterzeichnet werden.

Schüler bringen Via Regia auf die Bühne

Sieben Kinder- und Jugendtheater aus Ostsachsen und Polen bestimmen an diesem Sonntag das Programm im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden. Die Laienspielgruppen sind die Gewinner des Festivals "Viva! La Via Regia", das in diesem Jahr zur 3. Sächsischen Landesausstellung in Görlitz stattfand, wie der Verein Meetingpoint Music Messiaen am Freitag mitteilte. Knapp 30 Schülertheatergruppen hatten sich mit einem Stück beteiligt, das thematisch der alten Handelsstraße Via Regia gewidmet war. Das Spektrum reichte von Komödie bis hin zum Drama.