Etwa 400 Demonstranten - darunter auch Rechtsorientierte - hatten unter anderem mit Sitzblockaden versucht, die Abfahrt der Busse zu verhindern. Auf ihrem Weg aus Freiberg wurden die Konvois aus Bussen, Polizei- und DRK-Fahrzeugen mit Lebensmitteln beworfen. Ein Fahrzeug der Polizei wurde beschädigt. Nach Einschätzung der Polizei handelte es sich um bisher in Sachsen "beispiellose Auseinandersetzungen".