"Das hat die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) zugesagt", hat Seenland-Koordinatorin Petra Kockert am gestrigen Freitag während der jüngsten Regionalkonferenz Lausitzer Seenland in Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) verkündet. Damit werden die ersten drei Seen der Gewässerkette im Individualverkehr praktisch schiffbar .

Die bürokratischen Hürden für den Segen der Landesbehörden sind allerdings damit noch nicht genommen. Die Fahrgastschiffslinie soll in der kommenden Woche mit einem Ideenwettbewerb ausgeschrieben werden. Ziel sei, den Zuschlag im Frühjahr zu erteilen.