Am Samstag allerdings wurden Reisende auf der A13 Dresden-Berlin in Richtung Berlin auf eine harte Probe gestellt. Wegen dreier Unfälle war die Autobahn fünf Stunden gesperrt, die wartende Wagenkolonne erreichte laut Polizei 17 Kilometer Länge. Bei den Unfällen zwischen den Auffahrten Staakow (Dahme-Spreewald) und Baruth (Teltow-Fläming) wurden drei Menschen schwer verletzt.