Das Gesetz, das auch den Besitz von Doping-Mitteln unter Strafe stellt, soll "zur Erhaltung der Integrität des Sports" beitragen. Doping-Ärzten und anderen Hintermännern drohen danach noch härtere Strafen. Der Gesetzentwurf sieht eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren vor, wenn jemand "die Gesundheit einer großen Zahl von Menschen gefährdet". Strafverschärfend wirkt sich außerdem aus, wenn der Sportler minderjährig ist. Sport Seite 22