„Allerdings sind bei der Analyse eines Tests Zweifel aufgekommen“, erklärte Diack weiter. Diese Probe werde erneut analysiert, kündigte Diack am Schlusstag der WM an. Mit dem Ergebnis rechnet die IAAF erst Ende kommender Woche.

Bei der WM 2005 in Helsinki waren 885 Athleten kontrolliert und zwei des Dopings überführt worden. „Die Glaubwürdigkeit unseres Sports hängt am Doping“, sagte Diack. Seit 1987 sind bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften 44 Doping-Fälle bekannt geworden.