"Seit drei Jahren beschäftigen wir uns mit dem entsprechenden Programmentwurf. Das ist eine längere Zeit als ursprünglich beabsichtigt. Doch jetzt ist der Prozess so weit gediehen, dass wir den Entwurf zur Diskussion stellen und beschließen lassen können", erklärte der Vorsitzende David Statnik.

Am 28. März sollen Delegierte aus den 18 Mitgliedsvereinen der Domowina über den Entwurf abstimmen. Er soll sich an den Vorstellungen der jungen Generation über das zweisprachige Leben in der Lausitz orientieren.