Vom Freistaat kommen demnach jeweils 250 000 Euro, die übrige Summe übernehmen der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig und der Zweckverband Döllnitzbahn. Es sei gelungen, "die Döllnitzbahn in ein Konzept zur Neuregelung der Finanzierung der Schmalspurbahnen einzubinden", erklärte Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). Die Schmalspurbahnen leisteten einen Beitrag zum öffentlichen Nahverkehr, "und sie sind für viele Menschen ein Stück Eisenbahntradition, das einfach dazugehört".