| 02:43 Uhr

Disziplinarverfahren gegen Augenärztin aus Cottbus

Cottbus. Der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Brandenburg hat am Dienstag beschlossen, beim Disziplinarausschuss der KV die Einleitung eines Verfahrens gegen eine Cottbuser Augenärztin zu beantragen. Es sei zwar nicht nachzuweisen, dass sie in einem geprüften Fall einen Termin gegen Entgelt angeboten habe. sim

Ihr Angebot an eine gesetzlich Versicherte, in ihre Privatsprechstunde zu kommen, sei jedoch ein Verstoß gegen ihre vertragsärztlichen Pflichten, so die KV. Ein solches Angebot sei eine Beeinflussung, wenn diesem praxisorganisatorische Gründe zugrunde liegen und nicht der Wunsch des Patienten. Der KV liegen weitere Hinweise auf ein mögliches Fehlverhalten der Ärztin vor.