ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:38 Uhr

Gaming-Test „Jurassic World Evolution“ von Sold Out Software
Manage Deinen eigenen Jurassic Park

Manage Deinen eigenen Jurassic Park
Manage Deinen eigenen Jurassic Park FOTO: Frontier Developments
Derzeit erobern die Dinos wieder die deutschen Kinos. Die Zuschauer fiebern mit einem Expeditionsteam, welches ein fehlgeschlagenes Saurier-Parkkonzept unter Einsatz des eigenen Lebens wieder richten soll. Aber haben wir uns als stille Beobachter der Dinokatastrophe nicht immer schon gefragt, ob nicht gerade wir die besseren Parkmanager gewesen wären und sich simple Fehler bei der Planung, Umsetzung, Mitarbeiterführung, und so weiter, hätten verhindern lassen? Michael Siering

Und genau diesen Traum vom eigenen Dino-Park lassen uns die Entwickler von Frontier im Vertrieb von Sold Out Software jetzt erleben. Wie gut der Parkmanager für alle derzeit gängigen Systeme ist, haben wir für Euch auf der PS4 getestet. Auf geht es also zu unserer ersten Vergnügungsreise in das Muertes-Archipel.

Wie aus anderen Parksimulationen bekannt, führt ein umfangreiches Tutorial durch die wichtigsten Spielmechaniken. Forschung, Saurierzucht, Gehegeaufbau, Pflegepersonal und Besuchermanagement scheinen ein Klacks zu sein und dürften Simulations-unerfahrene Spieler auch nicht allzu zu sehr überfordern. Die erste spielbare Insel überrascht noch nicht mit heftigen Unwettern und Saurierausbrüchen. Lediglich einige Dinokrankheiten und die anfangs stetige Geldnot bringen uns ins Schwitzen. Brav erfüllen wir Aufträge für verschiedene Forschungseinheiten, die mit bekannten Sprechern der Jurassic-Filme artig präsentiert werden. So schalten wir im weiteren Spielverlauf neue, aus den Filmen bekannte, Inseln zur Bebauung frei, mit denen dann auch das Katastrophenlevel und die Menge an ausbrütbaren Dinos steigt.

Manage Deinen eigenen Jurassic Park
Manage Deinen eigenen Jurassic Park FOTO: Frontier Developments

Die Kamera ist frei beweglich und die Steuerelemente sind sinnvoll angeordnet, so dass auch eine reibungslose und schnelle Spielbarkeit mit einem Controller gegeben ist. Grafisch ist Jurassic World Evolution hübsch anzusehen, die Kamera lässt sich bis auf wenige Zentimeter an die Dinos heran zoomen, die selbst in ihren Bewegungen toll animiert sind und mit einem kraftvollen Soundorgan ausgestattet wurden. So geht der erste Schrei eines neu gezüchteten T-Rex immer noch durch Mark und Bein.

So weit so gut. Käme da nicht die taktische Variante ins Spiel. Welcher Dino verträgt sich mit den Anderen? Was sollten Souvenirs im Dino-Shop kosten? Brauche ich einen Schutzbunker für Besucher im Falle eines Dinoausbruchs? Hier gilt: Learning by Doing! Im Test ist es uns einige Male passiert, dass ein einzelner Fleischfresser gleich reihenweise teurer Pflanzenfresser auf die Seite legt, was zwar für einen höheren Hype der Besucher sorgt, für das allgemeine Parkmanagement und das zur Verfügung stehend finanzielle Polster aber eine Katastrophe darstellt, müssen doch eben jene Dinos teuer nachgezüchtet werden. Und was nützt der beste Schutzzaun, wenn dieser nach einem Tropensturm zerstört wird und die Raptoren im Rudel meine Parkbesucher jagen? Ausprobieren, ausprobieren und viel speichern, damit nach einer unvorhersehbaren Katastrophe nicht der ganze Park in Frage gestellt werden muss.

Manage Deinen eigenen Jurassic Park
Manage Deinen eigenen Jurassic Park FOTO: Frontier Developments

In diesem Punkt muss sich die Simulation auch vorwerfen lassen etwas rasch zwischen ruhigen und hektischen Situationen zu wechseln. Obwohl erst eine handfeste Dino-Besucherjagd das Spiel so richtig interessant macht, denn jederzeit dürfen wir als Spieler die Steuerung eines Rangerjeeps oder eines Helikopters übernehmen um ausgebüxte Prachtexemplare zu betäuben und die Ordnung im Park wiederherzustellen.

Fazit: Jurassic World Evolution plätschert viele Stunden ruhig vor sich hin und lässt dem Spieler viel Zeit für seine Entscheidungen und bei der Dinobeobachtung, nur um im nächsten Moment mit einer mittelschweren Katastrophe den gesamten stundenlangen Parkfortschritt in Frage zu stellen! Trotzdem, wer Aufbausimulationen mag und Fan der Jurassic Park Filme ist, sollte einen Blick riskieren.

Bereits erhältlich für PC, PS4 und Xbox One.

Das Spiel ist ab ca. 59,00€ erhältlich.

USK: ab 12 Jahren

www.jurassicworldevolution.com

4/5 Sternen