ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:37 Uhr

American Football für Wohnzimmerstrategen
Gaming-Test „Madden NFL 19“ von Electronic Arts

Madden NFL 19 ist und bleibt die Football-Simulation Nummer 1.  Neueinsteiger sollten generell zu dieser Variante greifen und Kenner der Serie kommen eh nicht daran vorbei
Madden NFL 19 ist und bleibt die Football-Simulation Nummer 1. Neueinsteiger sollten generell zu dieser Variante greifen und Kenner der Serie kommen eh nicht daran vorbei FOTO: EA
Mit dem Ende der Ferienzeit beglückt uns Electronic Arts jedes Jahr auf`s neue mit Ablegern beliebter Sportspiele für das heimische Wohnzimmer. Den Anfang macht wie immer „Madden NFL 19“. Pünktlich vor dem Start der Footballserie in den Vereinigten Staaten dürfen Besitzer eines leistungsfähigen PC`s oder Eigentümer einer aktuellen Konsolengeneration bereits jetzt den nächsten Super-Bowl Gewinner ermitteln. Michael Siering

Doch auch in diesem Sommer stellt sich die Frage, lohnt ein Upgrade auf die aktuelle Version für Besitzer der Vorjahresvariante? Wir haben den „Schach mit Kühlschränken“ für Euch auf der PS4 Pro getestet.

Der erste Eindruck war für uns als Tester der NFL 18 Version eher ernüchternd. Sieht doch aus wie letztes Jahr! Grafisch sicherlich, setzt Electronic Arts doch erneut auf die Frostbite-Engine, die 2017 erstmals zum Einsatz kam und bereits da für offene Münder sorgte, da die Entwickler das Niveau in der Spieleranimation und Gesamtpräsentation deutlich verbessert hatten. Aber der Teufel steckt bekanntermaßen im Detail und nach wenigen Minuten erkannten wir, das Electronic Arts die Engine immer besser in den Griff zu bekommen scheint. Tatsächlich wirken die Spieler in Ihrer Animation noch einmal deutlich aufgebohrter und auch die Zuschauerkulisse in den unterschiedlichen Stadien wirkt frenetischer und weniger statisch.

Das wirkt sich vor allem auf die Steuerung der Footballer bei Laufspielen aus. Hier bieten sich durch zusätzliche Geschwindigkeitsschübe, Verzögerungen und Richtungswechsel neue taktische Möglichkeiten, die ein bisher eher belächeltes Laufpassspiel nun wieder interessant machen und wichtige Yards bis hin zum Touchdown bringen. Generell erkennt auch der Laie in jedem Spieler einen eigenen Charakter, sowohl in der Gesichtsanimation als auch in der Leistungsfähigkeit. Daumen hoch!

Gaming-Test „Madden NFL 19“ FOTO:

Die bereits bekannten Spielmodi, Offline und Online, wurden um einige neue spannende Aspekte erweitert. So besteht nun beim beliebten Ultimate Modus (MUT) die Möglichkeit auch offline in den Solo-Battles gegen andere Spielermannschaften anzutreten. Damit schaffen die Entwickler eine zusätzliche Möglichkeit um an begehrte Münzen und Packs zu gelangen, die mein selbst erstelltes Team verbessern können. Dennoch bleibt auch hier ein bitterer Nachgeschmack, denn ein Topteam mit einem Ranking von über 90 Wertungspunkten (OVR) kann ich kurzfristig nur unter Einsatz von Echtgeld ergattern. Wie lange man hierzu ohne Finanzzuschuss spielen muss, bleibt abzuwarten. Die in den Ladebildschirmen eingespielten Sequenzen drängen uns zu sehr zum Öffnen unserer Geldbörse. Vielleicht lohnt hier öfters ein Blick in den Auktionsstore um einen hochwertigen Spieler zu ergattern.

Auch der Storymodus „Longshot“ wird seitens der Entwickler fortgesetzt. In der ca. 3-4 stündigen Kampagne begleiten wir erneut Colt Cruise und Davin Wade auf ihrem Weg in die Profiliga NFL. Generell bleibt dieser Modus etwas blass, denn die Präsentation rückt deutlich in den Focus und die eigentliche Story um die Rookies verblasst derweil im Hintergrund. Trotzdem bleibt der Modus eine gute Variante um sich mit den Spielmechaniken des Football besser vertraut zu machen, denn klappt eine Sequenz nicht auf Anhieb, lässt sich diese beliebig oft mit einer neuen Taktik wiederholen.

Einen Stern Abzug gibt es, da uns im Test eine Menge Clippingfehler (z.B. überlagerten sich Spieler in den Animationsphasen) und KI-Probleme (Spieler brechen z.B. wahllos Laufrouten ab) aufgefallen sind. Zudem wäre es wünschenswert gewesen den Longshot-Modus aus 2017 kurz zusammenzufassen, da Neulinge kaum Bezug zur weitergeführten Story finden.

Fazit: Madden NFL 19 ist und bleibt die Football-Simulation Nummer 1. Neueinsteiger sollten generell zu dieser Variante greifen und Kenner der Serie kommen eh nicht daran vorbei. Bekommt EA die kleinen Bugs noch per Patch in den Griff erwartet alle Spieler eine rundum gelungene Footballaction, Online wie Offline. Einzig der „Longshot-Storymodus“ bleibt 2018 etwas blass.