Also, nachzutragen bleibt, dass das Zugpferd der Linken nach seinem freiwilligen Abschied als Fraktionschef in der vergangenen Woche eine große Sause durch seine Parlaments-Genossen ausgerichtet bekam. Als Geschenk erhielt Gysi ein Büchlein in - wen wundert's - knallrot, mit dem Titel "Worte des Vorsitzenden Gregor Gysi". Was manchen vielleicht an finstere Zeiten früherer Parteilehrjahre erinnern mag oder an die berühmte Mao-Bibel, versteht sich als vergnügliche Zitatensammlung. Gefragt zum Beispiel, wie Gysi sein Äußeres einem Blinden beschreiben würde, antwortet der 1,64 Meter kleine Mann mit spärlichem Haarwuchs: "Groß, stark und schlank, mit tollen Locken". In dem Buch erfährt man auch, dass Gysi mit mehr CDU-Politikern per "Du" ist als mit Leuten von der vermeintlich verbündeten SPD. Vielleicht hat's ja auch deshalb noch nicht mit der Weltrevolution geklappt. Auf jeden Fall ist der Unterhaltungswert des Bundestages beeinträchtigt, wenn einer wie Gysi dort nur noch gelegentlich seine rhetorischen Register ziehen wird.

politik@lr-online.de