Bei vielen findet sich dieser "Hometrainer" auch im eigenen Haushalt. Das Fahrradergometer wird in jedem Trainingsplan für die Aufwärmphase verwendet. In unserem Fall trainiert jeder Teilnehmer in seiner eigenen Wattzahl, um seine Trainingsherzfrequenz zu erreichen.

Mit dem Handkurbel-Ergometer trainieren unsere Teilnehmer Arme und Rückenmuskulatur. Der Wechsel zwischen Vorwärts- und Rückwärtsbewegung sorgt dafür, dass verschiedene Muskelgruppen benutzt werden.

Auf dem Laufband lässt sich die Geschwindigkeit und die Steigung der Simulation Stufe für Stufe einstellen - von der Simulation eines lockeren Spaziergangs bis hin zum Ausdauerlauf durch den Park. Die Testgruppe wird auch auf dem Laufband in der Trainings-Herz-Frequenz trainieren, um ihre Ausdauer zu verbessern.

Auf dem Crosstrainer können unsere Teilnehmer in einer aufrechten Position trainieren. Die Laufbewegung wird dabei durch die Arme unterstützt. Das Gerät trimmt alle großen Muskelgruppen in Beinen, Rumpf und Armen. Der Crosstrainer ist eine tolle Abwechslung nach dem Fahrrad.

Auf dem Stepper simuliert der Sportler das Treppensteigen. Das Training auf dem Stepper baut gezielt die Muskulatur in den Beinen und dem Gesäß auf.