ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Die Stadt Forst will weiter für Innenstadt-Alkoholverbot streiten

Forst. Die Stadt Forst (Spree-Neiße) wird für ihr Alkoholverbot in Teilen der Innenstadt kämpfen. Dafür ziehen die Rosenstädter jetzt vors Oberverwaltungsgericht. Jan Siegel

"Wir haben fristgerecht Beschwerde eingelegt", sagte die Sprecherin der Stadt Susanne Joel am Montag. Bis Ende Januar müssen die Forster den Richtern ihre Begründung nachreichen.

Im Dezember hatte das Verwaltungsgericht Cottbus das Alkoholverbot gekippt. Es sei zu ungenau und nicht verhältnismäßig, hieß es in der Urteilsbegründung. Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken stelle allein noch keine Gefahr dar. Auch der Landkreis Spree-Neiße hatte das Verbot in Forst als zu weitgehend beanstandet. si Lokales Seite 12