Aber die Linke ließ das nicht ruhen. Und so fragte sie jetzt ihrerseits beim Bundeslandwirtschaftsministerium nach, aus welchen Tieren eigentlich Lederhosen gefertigt werden. "Bitte auch die Art, Haltungsbedingungen oder Jagd, Herkunft etc. angeben."

Doch die Antwort fiel knapp aus: "Lederhosen werden nach Kenntnis der Bundesregierung aus Häuten verschiedener Tiere (u.a. Rinds- und Hirschleder) produziert." Aha. Zu den Anteilen der Tierarten gebe es keine Erkenntnisse. So so. Und im Übrigen würden die "rechtlichen Anforderungen an die Haltung und die Bejagung von Tieren unabhängig von der Verwendung der Tierhäute gelten".

Wirklich ein echter Kracher. Bleibt die Frage, wie sich diese Enthüllung gegen die Regierung verwenden lässt. Aber das müssen die Linken beantworten.

politik@lr-online.de