Juli 1983 an der ehemals sowjetischen Station Wostok (Ost-Antarktis) die niedrigste Temperatur der Erde gemessen.

Der trockenste Kontinent: Das Landesinnere ist aufgrund seiner kältebedingten Niederschlagsarmut klimatisch streng genommen eine Wüste. Hier fällt ähnlich wenig Niederschlag wie in den großen Sandwüsten der Erde. In den Küstenbereichen der Antarktis ist die Niederschlagsmenge aber deutlich höher.

Der höchste Kontinent: Mit einer durchschnittlichen Höhe von rund 2800 Metern ist Antarktika der höchste Kontinent. Ohne die Eisschicht wäre er allerdings der flachste Erdteil.

Das dickste Eis: Das antarktische Eisschild ist an seiner mächtigsten Stelle 4776 Meter dick. Rund 98 Prozent der Antarktis sind von Eis bedeckt.

Der größte Gletscher: Der bis zu 50 Kilometer breite und etwa 400 Kilometer lange Lambert-Gletscher ist der größte Gletscher der Erde.

Die stürmischsten Winde: Als "Heimat der Stürme" wird die Antarktis gerne bezeichnet: Hier können Blizzards Windgeschwindigkeiten von 200 bis 300 Stundenkilometern erreichen. Der bisher gemessene absolute Spitzenwert beträgt 327 Stundenkilometer.