Bis Mitte September waren bereits 750 000 Euro als Nothilfe an 1500 Personen gegangen. "Wir rechnen damit, dass die Vergabe der Flutspenden noch bis Ende 2004 läuft", sagte die Sprecherin der Diakonie Sachsen, Birgit Holthaus. (dpa/kr)