Das sagte der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber, während der Synode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz .
Grund dafür sei die schlechte Entlohnung der Pflegedienste durch die Krankenkassen. "Nirgendwo in Kirche und Diakonie werden so niedrige Löhne und Gehälter gezahlt wie in Diakoniestationen", so Huber. Dennoch hätten die Krankenkassen kürzlich die Vergütungsvereinbarungen für die die häusliche Krankenpflege gekündigt und bei Neuverhandlungen um etwa 20 Prozent abgesenkte Entgelte angeboten.
Wie das Vorstandsmitglied des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Thomas Dane, gegenüber der RUNDSCHAU erklärte, befänden sich viele Stellen in Diakoniestationen im Bereich des Niedriglohnsektors.