Stattdessen solle es dazu eine erneute Anhörung und Debatte im Hauptausschuss geben.

Bereits bei einer Sondersitzung des Ausschusses am Donnerstagmorgen solle dies auf die Tagesordnung, sagte Grünen-Fraktionschef Axel Vogel. "Dabei geht es aber zunächst um Verfahrensfragen." Die Beratungen sollen dann später im Hauptausschuss erfolgen. "Ob die Erhöhung dann noch rechtzeitig in der Dezembersitzung des Landtags beschlossen werden kann, wird sich zeigen", sagte Vogel.

Nach dem von Landtagspräsidentin Britta Stark vorgelegten Entwurf sollten die Abgeordneten von 2017 an monatlich 350,56 Euro mehr bekommen. Berechnungsgrundlage dafür ist die allgemeine Einkommensentwicklung in Brandenburg.