Die AfD lehnte die Erhöhung geschlossen ab, bei der Fraktion der Linken gab es zwei Gegenstimmen der Abgeordneten Matthias Loehr und Isabelle Vandre sowie eine Enthaltung. Auch der fraktionslose Abgeordnete Stefan Hein votierte dagegen. Die Gruppe BVB/Freie Wähler stimmte irrtümlich für die Erhöhung. Nach Angaben aus der Gruppe gab es ein Missverständnis zwischen den drei Mitgliedern. "Grundsätzlich bleiben wir bei unserer Haltung, dass es im kommenden Jahr eine Nullrunde geben sollte", sagte der Abgeordnete Christoph Schulze.

Die Steigerung der Diäten richtet sich nach der vom Statistischen Bundesamt festgestellten allgemeinen Einkommensentwicklung.