Für die Erhebung werden seit 1953 alle drei bis fünf Jahre rund 2500 Jugendliche befragt. Karriere ist für die meisten Jugendlichen offenbar zweitrangig. Vor allem Zeit für die Familie ist ihnen wichtig - eigene Kinder wollen aber immer weniger. Obwohl die Jugendlichen und jungen Erwachsenen viel Zeit im Internet verbringen - blauäugig sind dort die wenigsten unterwegs. Soziale Netzwerke werden kritisch gesehen.

Panorama Seite 7