Di e Milchstraße in voller Pracht, Sternenhaufen und kosmischer Gasnebel - "Sternengucker" aus ganz Deutschland kommen im brandenburgischen Gülpe auf ihre Kosten. Knapp 60 Astronomen sind am Wochenende zum Westhavelländer Astrotreffen angereist. Zum öffentlichen "Sternengucken" in der Nacht zum Sonntag kamen nach Angaben der Veranstalter mehr als 100 Menschen. Das Wetter habe am Wochenende in den Nächten eine fantastische Sicht ermöglicht, sagte Astronom Andreas Hänel am Sonntag. "Wir haben unter anderem die Milchstraße in ihrer vollen Pracht beobachtet."

Gülpe im Naturpark Westhavelland wird als bundesweit dunkelster Ort in freier Natur gehandelt. Die Region hofft auf eine Auszeichnung als internationaler Sternenpark. Das Siegel für besonders nachtdunkle Regionen wird von der "International Dark Sky Association" in den USA vergeben. Beim Astrotreffen waren etwa 40 Teleskope in Gülpe aufgestellt, doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. "Einige habe auch einfach mit einem Fernstecher in den Himmel geschaut", berichtete Astronom Hänel vom Planetarium Osnabrück. Die Gäste seien begeistert gewesen.

Von Gülpe aus können Fans die Milchstraße ohne großen Aufwand sehen. Bessere Bedingungen als im Naturpark gebe es nur noch im afrikanischen Namibia oder in der Höhe Chiles, so Astronom Hänel. Der einzigartige dunkle Nachthimmel zeuge auch von Lebensqualität für die Region, sagte Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt. Das Umweltministerium unterstützt die Bewerbung des Naturparks als international anerkannter Sternenpark. "Die Lichtverschmutzung ist ein Phänomen, dessen Auswirkungen auf Mensch und Natur bisher wenig erforscht ist", sagte Hartwig-Tiedt.

Naturpark-Chefin Kordula Isermann erhofft sich von dem Titel eine weitere Aufwertung des Westhavellands. Die Bewerbungsunterlagen sind laut Hänel nahezu komplett. Das Umweltweltministerium geht davon aus, dass sie bereits Ende des Monats abgegeben werden können. Verfolgt wird das Projekt seit 2009. Vor zwei Jahren scheiterte ein Antrag bei der IDA, weil noch nicht alle Voraussetzungen erfüllt waren .