" Die Hintergründe der Tat lagen weiterhin im Dunkeln. Der Verdacht richtet sich in erster Linie gegen einen Ableger der Terrororganisation Al Qaida - aber auch andere Spuren werden nicht ausgeschlossen.

Der 39-jährige Beamte - ein Bundespolizist, der für den Schutz von Botschafterin Carola Müller-Holtkemper zuständig war - war am Sonntag von drei unbekannten Männern vor einem Supermarkt in Sanaa erschossen worden. Er wurde von insgesamt vier Schüssen getroffen. Den Tätern gelang anschließend die Flucht.

Als Mitglied der Sondereinheit PSA (Personenschutz im Ausland) war Polizeioberkommissar Mirko K. schon seit mehreren Monaten im Jemen im Einsatz. Die Bundesregierung widersprach Berichten, wonach der Angriff eigentlich Müller-Holtkemper galt. "Die Botschafterin war außer Landes. Deswegen ist ein Entführungsversuch gegen sie ausgeschlossen", sagte der Sprecher des Auswärtigen Amts, Andreas Peschke.