Die beiden Spitzenkandidaten der Republikaner und Demokraten werden dann auf Parteitagen im Sommer gekürt. Die Präsidentschaftswahl folgt am 8. November.

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich einer Umfrage zufolge die Demokratin Hillary Clinton als nächste US-Präsidentin. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag" halten 74 Prozent Clinton potenziell für die bessere US-Präsidentin, während nur acht Prozent für den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump sind. Im US-Bundesstaat Iowa finden am heutigen 1. Februar die ersten Vorwahlen im Präsidentschaftswahlkampf statt. Clinton liegt in Umfragen bei den Demokraten etwa gleichauf mit ihrem Mitbewerber Bernie Sanders. Bei den Republikanern liegt der Immobilienunternehmer Trump in Umfragen vorne, gefolgt von seinem erzkonservativen Kontrahenten Ted Cruz (Texas).